Chronik

Chronik

Das Flawiler Kammerorchester wurde 1961 als reines Streicherensemble von einer kleinen Gruppe begeisterter Laienmusiker gegründet. Daraus ist über die Jahre ein stattliches Kammerorchester mit gut ausgebildeten, engagierten Amateuren entstanden. Erst 1997 hat sich das Orchester die Struktur eines Vereins gegeben. Die mit der Zeit steigenden Qualitätsansprüche veranlassten zur Verpflichtung professioneller Stimmführerinnen und Stimmführer, bei Bedarf werden professionelle Bläser zugezogen. Am 6. November 2011 feierten wir unser 50-Jahr-Jubiläum mit einem Konzert in der Flawiler Kirche Feld.

Mitbegründer und erster Dirigent war der unvergessene Etienne Krähenbühl, damals Kirchenmusiker der Evangelisch Reformierten Kirchgemeinde Flawil. Er leitete da FKO bis zu seinem Wegzug nach Basel. Danach spielte das FKO unter so bekannten Ostschweizer Musikern wie Prof. Heiz, Christof Näf und Rudolf Lutz. Von 1988 bis 2017 durften wir mit Paul K. Haug, einem erfahrenen, sehr kreativen Dirigenten, zusammenarbeiten, der bei uns mit feiner Detailarbeit ein gepflegtes Zusammenspiel förderte. In seinem Abschiedskonzert vom 25.Juni 2017 mit der begeisternden Mezzosopranistin Patrizia Häusermann hat er uns alle noch einmal zur Höchstleistung gebracht. Für einige ältere Mitglieder einschliesslich des langjährigen Präsidenten Jürg Weber bedeutete dieses Konzert ebenfalls einen würdigen Abschied vom aktiven Mitspielen. Unsere initiative neue Dirigentin Eveleen Olsen bringt nun frischen Wind in unser Ensemble, eine gute Voraussetzung, um gute neue Streicher zum Mitmachen zu motivieren.